Negative Glaubenssätze

By Marius | Uncategorized

Mrz 31

Hallo und herzlich willkommen bei diesem Video. In diesem Video geht es um Glaubenssätze. Und Glaubenssäte sind relativ wichtig, in dem was wir machen. Weil wir müssen uns das so vorstellen, bei allem, was wir tun oder alles was wir auch sagen durch einen gewissen Filter geht. Und so können wir unsere Glaubenssätze etablieren sozusagen. Das heißt zum Beispiel, jeder kennt es vielleicht, jeder Junge jedenfalls und jedes Mädchen, wenn man so 15, 16 Jahre alt ist, du sprichst das erste Mal eine Frau auf der Straße an oder im Club oder so und je nach dem es funktioniert gut oder es funktioniert schlecht. Stell dir mal vor, es funktioniert richtig gut und die Frau sagt: „Ja, boah, richtig klasse, dass du mich angesprochen hast.“ Und das wird vielleicht sogar deine erste Freundin. Dann wirst du sagen: „Ey, ich bin richtig gut mit Frauen. Guck mal, ich habe zwar noch nicht so viel gemacht, aber jetzt das erste Mal hat es direkt geklappt. Und ich bin richtig gut mit Frauen.“

 

Und das bestimmt dein ganzes weiteres Handeln, weil du mit der Meinung dran gehst „okay ich bin gut mit Frauen“. Und so gehst du dann auch vielleicht, wenn du mit der anderen nicht mehr zusammen bist, auch an die nächste Freundin dran, so an die anderen Frauen dran. Dass du zum Beispiel sagst, ich bin gut mit Frauen, ich bin selbstbewusst und so was alles.

 

Aber stelle dir mal vor, es wäre andersherum gewesen. Stell dir mal vor, die hätte dir eine mega Abfuhr gegeben, was auch passieren kann, was ja nicht so schlimm ist, weil das einfach dazu gehört. Und stelle dir mal, diese Person hätte dir einfach eine Abfuhr gegeben. Dein ganzes Leben hätte sich verändert und gerade mit 15 nimmt das noch sehr, sehr persönlich, dass man dann zum Beispiel sagt: „Boah, nein, ich bin nicht so gut mit Frauen. Nein.“ Und dann hat man immer so diesen Glaubenssatz in sich drin. Und so handelt man dann auch. Und dein ganzes Leben verändert sich sozusagen nur deswegen, weil diese eine Situation, ja, einfach sozusagen anders verlaufen ist. Das heißt, dass, was wir glauben, das ist einfach immens, in dem wie unser Leben sich auswirkt.

 

Wie kannst du konkret Glaubenssätze ändern? Ich mache zum Beispiel von Tony Robins sehr die Pointe, wie er damals bestimmt vor 50 Jahren oder so gebracht hat, dass Glaubenssätze einfach sozusagen ein Tisch mit Tischbeinen sind. Das heißt, wenn du einen Glaubenssatz hast, das ist die Tischplatte. Oder wenn du einen neuen Satz etablieren willst, das du sozusagen Tischbeine für diesen Glaubenssatz findest. Das kann zum Beispiel sein, ein Glaubenssatz war von mir sehr lange: Ich bin dumm. Das sage ich euch ganz ehrlich, weil ich war nie wirklich gut in de Schule, war der schlechteste und dann immer die Arbeiten nicht so gut geschrieben. Und dann Marius, du hast die schlechteste Arbeit. Das hat sich so die ganze Schullaufbahn hinausgezogen. Und meine Eltern haben sich immer gut um mich gekümmert und alles, aber trotzdem war immer so in diesem Hintergedanken, boah du bist doch eh der Schlechteste. Und das hat sich so lange, das war so lange ein Glaubenssatz von mir. Das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich war auch nicht selbstbewusst und gar nichts, weil ich einfach so den Hintergrund hatte, ich bin irgendwie dumm. Und wie ich das geändert habe, ist ganz einfach. Dass ich sozusagen Tischbeine gefunden habe. Dass ich ein Warum gefunden habe. Okay ich lese jetzt Bücher, das heißt aber noch lange nicht, dass ich dumm bin. Das heißt meine Freunde sehen mich als, ja, als schlauen Typen oder als nicht so doof, dass ich irgendwas im Köpfchen habe. Ich lese viele Bücher, ich gehe zu Seminaren, ich beschäftige mich mit meiner Persönlichkeit, ich beschäftigte mich mit mir selber. Und das sind alles sozusagen diese Stützen, die diesen Glaubenssatz einfach stützen. Das ist wirklich super wichtig, dass, wenn du einen neuen Glaubenssatz etablierst, dass du sozusagen diese Stützen dafür findest. Und das ist auch nicht so, dass du irgendwie einen Glaubenssatz irgendwie so schnippst und dass er weg ist, sondern es ist ein Prozess. Du musst dir das einfach immer vor Augen führen. Diese Stützen musst du dir immer vor Augen führen und das wird sich mit der Zeit ändern. Also das ist wirklich nicht so, dass du sagst, zack, das ist jetzt so. Aber nach einer gewissen Zeit wirst du dann sagen, okay ich bin jetzt so. Und das kannst du mit allem machen. Wenn du immer erfolgreicher werden willst, kannst du auch diese Stützen dafür finden. Und nach einer Zeit wirst du von dir selbst denken, okay ich bin erfolgreich. Das ist einfach eine gewisse Frage der Zeit und so kannst du dich selber sozusagen dazu programmieren, dass du einfach … Mehr zum Erfolg sozusagen programmieren. Das kannst du mit allem machen.

 

Und wie kannst du noch konkret schlechte Glaubenssätze eliminieren. Wichtig ist, dass du auch nach dem Warum fragst. Zum Beispiel warum ist das so? Hat das vielleicht mir irgendjemand gesagt, diesen Glaubenssatz? Hat mir das irgendjemand immer gesagt, der aber eigentlich gar keine Ahnung davon hat? Zum Beispiel wenn du im Fitnessstudio bist und du gerade erst anfängst mit Fitness und vielleicht noch etwas dünnere Arme hast oder so und dann kommt ein etwas Dickerer zu dir und sagt, boah du bist irgendwie gar nicht gut in Fitness, du machst alles falsch. Du musst dich erstmal fragen, hat er überhaupt Ahnung davon? Vielleicht ist das nur irgendwie ein negativer Mensch, der irgendwie einfach überhaupt keine Ahnung hat und nichts anderes zu tun hat, als dir zu sagen, okay du bist jetzt irgendwie nicht gut in Fitness. Und wirklich keine Ahnung vom Training hat eigentlich. Und das solltest du auch mal hinterfragen, woher diese Glaubenssätze kommen? Das ist super, super wichtig. Und zum Beispiel, dass du auch mal dir denkst: „Okay, wenn ich bei diesem Glaubenssatz bleibe, wie wird mein Leben in den nächsten zehn Jahren aussehen. Was für negative Konsequenzen wird es haben? Wie werde ich mich verhalten, wenn es um Frauen geht, werde ich vielleicht nie eine Frau ansprechen, nur weil ich einfach irgendwie denke, ich bin nicht gut mit Frauen. Wie negativ wird sich dieser Glaubenssatz auf mein Leben ändern? Wie positiv würde es sich ändern, wenn ich den Glaubenssatz eliminiere und ihn sozusagen einfach positiv formuliere und einfach sozusagen mein Leben dadurch ändere.

 

Und ja, das war heute mal ein etwas längeres Video, ich hoffe, es hat dir dieses Video gefallen. Schreibe mir in meine Kommentare, was so deine negativen Glaubenssätze sind, wo du vielleicht auch eine lange Zeit mit zu kämpfen hattest oder jetzt noch kämpfst. Ja, dann sehen wir uns auf jeden Fall beim nächsten Mal. Abonniere auf jeden Fall meinen Kanal, lade dir meine 5-Schritte-Formel für dein bestes Leben runter. Einfach den ersten Link in der Beschreibung anklicken und da kriegst du kostenlos die 5-Schritte-Formel zugeschickt. Ja, dann sehen wir uns beim nächsten Mal. Lebe dein bestes Leben! Bis zum nächsten Mal. Ciao.

[video_player type=“youtube“ width=“560″ height=“315″ align=“center“ margin_top=“0″ margin_bottom=“20″]aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vd2F0Y2g/dj1RZTRjVWdSYUZaWQ==[/video_player]

About the Author

Leave a Comment:

Leave a Comment: